Pflegekonzepte2019-02-22T15:21:09+02:00

Pflegekonzepte

Individuell, fachkompetent und menschlich

Primäre Pflege: Persönliche Ansprechpartner während Ihres Klinikaufenthalts

Individuell, kontinuierlich, ganzheitlich – so begleiten wir Sie während Ihres Klinikaufenthalts. Als eines der ersten Krankenhäuser der Region haben wir daher bei uns das innovative Konzept der Primären Pflege (Primary Nursing) eingeführt: Während Ihres gesamten Krankenhausaufenthalt – vom Tag der Aufnahme bis zum Entlassungstag – übernimmt eine Primärpflegekraft (Primary Nurse) die Verantwortung für Ihre Pflege, auch während Ihrer Abwesenheit. Unsere Primary Nurse ermittelt den Pflegebedarf und Ihre individuellen Bedürfnisse. Sie plant, koordiniert und kontrolliert alle Pflegemaßnahmen und stellt sicher, dass die Pflege qualifiziert und abgestimmt erfolgt. Sie ist Ihr fester, kontinuierlicher Ansprechpartner und speziell durch eine 6-monatige Fachweiterbildung ausgebildet.

Intensivpflege: Lückenlose Betreuung

Permanente Überwachung und engmaschige Beobachtung des Patienten, Durchführung der Intensivmedizinischen Grund- und Behandlungspflege, Bereitstellung und sichere Bedienung der technischen Geräte, Beratung und Begleitung der Angehörigen – Ihr Team der Intensivpflege ist immer für Sie da. Wir haben keine festgelegten Besuchszeiten – Angehörige und Besucher sind uns jederzeit willkommen. Das bestätigt uns auch die Stiftung Pflege e.V. , indem sie die Intensivstation mit dem Zertifikat „Angehörige jederzeit willkommen“ ausgezeichnet hat.

Familiare Pflege: Pflegetraining für Patienten und Angehörige

Sie benötigen Hilfe und Unterstützung bei der häuslichen Pflege eines Angehörigen? Es gibt viele Tipps und Tricks, die Ihnen die Pflege erleichtern können. Unsere ausgebildeten Fachkrankenpflegerinnen und – pfleger schulen und beraten Sie individuell nach Ihren und den Bedürfnissen Ihres zu pflegenden Angehörigen. Wir bieten Pflegetraining in stationärer sowie häuslicher Umgebung an. Das alles ist eine von der Krankenkasse unabhängige, kostenlose Dienstleistung Ihres Marienkrankenhauses in Kooperation mit der AOK Westfalen-Lippe.

Familiare Pflege: Pflegetraining für Patienten und Angehörige

Telefon: 02304 – 109-105
E-Mail angehoerigentraining@marien-kh.de

MRE-Netzwerk Kreis Unna: Multiresistente Keime erkennen

Das Marienkrankenhaus Schwerte ist Mitglied des MRE-Netzwerkes im Kreis Unna. Auf der Basis der Netzwerk-Empfehlungen und derzeitiger wissenschaftlichen Erkenntnisse werden regelmäßige Screening-Untersuchungen von Patienten durchgeführt, bei denen ein erhöhtes Risiko für eine Besiedlung mit einem multiresistenten Erreger besteht („Screening von Risiko-Gruppen“). Hierzu gibt es entsprechende Verfahrensanweisungen für das Personal. Darüber hinaus gibt es – auch gemäß den Empfehlungen des MRE-Netzwerkes Kreis Unna – ein spezifisches Entlassmanagement für MRE-Patienten.

Marienkrankenhaus Schwerte

Goethestraße 19
58239 Schwerte
Telefon 0 23 04 – 109 – 0
Telefax 0 23 04 – 109 – 207
E-Mail info@marien-kh.de

Schützenstraße 9
58239 Schwerte
Telefon 0 23 04 – 202 – 0
Telefax 0 23 04 – 202 – 109
E-Mail info@marien-kh.de

NOTFALL

Zentrale Notaufnahme
Standort Goethestraße

02304 109-0

Zentrale Notaufnahme
Schützenstraße

02304 202-138