Klinik für Innere Medizin Goethestraße2019-08-20T10:02:25+02:00

Kontakt

Kerstin Schaaf
Ingrid Schweers
Heike Glowsky

Goethestraße 19
58239 Schwerte
Telefon 02304 – 109-261
Telefax 02304 – 109-572
E-Mail innere@marien-kh.de

Klinik für Innere Medizin Goethestraße

Das gesamte Spektrum der Inneren Medizin für Ihre Gesundheit

Die Klinik für Innere Medizin betreut am Standort in der Goethestraße jährlich etwa 3500 Patienten stationär und 4000 Patienten ambulant. Die Fachabteilung deckt das gesamte Spektrum der Inneren Medizin ab. Medizinische Schwerpunkte des Teams unter der Leitung von Chefarzt PD Dr. Thomas W. Spahn liegen in der Gastroenterologie, Kardiologie, Pulmologie, Schlaganfall-Behandlung, Nephrologie sowie in der Behandlung des Diabetes. Besonderes Augenmerk legen die Ärzte auf eine möglichst schmerzfreie Behandlung. Daher werden bei kleineren Eingriffen vermehrt endoskopische Technologien eingesetzt.

Ein weiterer Anspruch ist es, zufriedene Patienten zu betreuen und deshalb kurze Wartezeiten und eine hohe Qualität der Pflege anzubieten.

Chefarzt PD Dr. Thomas W. Spahn: „Kranken Menschen helfen zu können, ist eine großartige Sache. Die einem entgegengebrachte Dankbarkeit macht einem tagtäglich bewusst, den richtigen Beruf gewählt zu haben.“

Chefarzt PD Dr. Thomas W. Spahn

Facharzt für Innere Medizin
Schwerpunkt- und Zusatzbezeichnungen:
Gastroenterologie, Proktologie, Diabetologie, Notfallmedizin, Internistische Intensivmedizin

Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten www.dgvs.de
Mitglied der Deutschen Diabetes Gesellschaft www.deutsche-diabetes-gesellschaft.de
Mitgliedschaft im Kompetenznetz Chronisch Entzündliche Darmerkrankungen www.kompetenznetz-ced.de
Postdoctoral Fellow am Brigham and Women’s Hospital und der Harvard Medical School, Boston;
Zahlreiche Publikationen, davon 30 Originalarbeiten mit mehr als 100 Impact-Punkten www.ncbi.nlm.nih.gov

Schwerpunkte

Angiologie

Moderne medizinische Verfahren und kompetente Beratung
Behandlung auf hohem Niveau: Für die Diagnostik und Therapie stehen unseren Fachärzten die modernsten medizinischen Verfahren zur Verfügung. Im Bereich der Angiologie werden neben Veränderungen der Nierenarterien, die z.B. zum Bluthochdruck führen, auch Verkalkungen der Gefäße mit neuesten Methoden der Katheterintervention sowie nicht-invasiven Verfahren behandelt.

Leistungen im Überblick

  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Arterien, Venen und Lymphgefäße.
  • Diagnostik mittels modernster Ultraschallgeräte für doppler- und farbduplexsonographische Untersuchungen incl. 3-D-Ultraschall
  • Beseitigung von Gefäßverengungen und Gefäßverschlüsse per Aufdehnungsbehandlungen mit Ballon-Kathetern (PTA), Implantationen von Gefäßstützen (Stents) und lokale Lyseverfahren. Einen Schwerpunkt bilden hierbei beim diabetischen Fußsyndrom und drohendem Extremitätenverlust
  • Entwicklung konservativer Methoden zur Behandlung von arteriellen oder venösen Gefäßerkrankungen – beispielsweise Therapie mit durchblutungsfördernden Medikamenten
  • im Falle einer notwendigen Operation besteht eine enge Kooperation mit den im Marienkrankenhaus tätigen Gefäßchirurgen

Diabetologie

Die Klinik für Innere Medizin am Marienkrankenhaus Schwerte arbeitet eng mit der Schwerpunktpraxis von Dr. Michael Herr zusammen. Der niedergelassene Diabetologe betreut mit seinem Team als Oberarzt alle im Marienkrankenhaus behandelten Patienten, die ein Risiko zur Zuckererkrankung mitbringen oder bereits zuckererkrankt sind.

Da Diabetes mellitus heute eine gut zu behandelnde Erkrankung ist, werden die Patienten medikamentös eingestellt und aufgeklärt. Ziel ist es, die langfristig durch eine Zuckererkrankung drohenden Folgen für das Herz-Kreislauf-System mit Durchblutungsstörungen, die bis zu Amputationen führen können, zu reduzieren.

Die Klinik für Innere Medizin des Marienkrankenhauses ist als Behandlungseinrichtung für Typ 1 und Typ 2-Diabetes mellitus durch die Deutsche Diabetes-Gesellschaft zertifiziert worden.

Leistungen im Überblick

  • Einstellung auf Tabletten (orale Therapie)
  • Gabe von Langzeitinsulin (basalunterstützte orale Therapie)
  • Spritzen von Mischinsulinen (konventionelle Therapie)
  • Intensivierte Insulintherapie (Basis-Bolus-Therapie)
  • Umstellung auf Insulinpumpe

Endoskopie

Weniger Schmerzen, schnellere Erholung

Im Zentrum für Endoskopie finden jährlich etwa 5.000 endoskopische Untersuchungen zur Behandlung oder Diagnose statt. Im Gegensatz zu herkömmlichen Operationsverfahren bietet die Endoskopie eine nahezu schmerzfreie Variante für kleinere Eingriffe an. Es entstehen kleinere Wunden und Patienten erholen sich schneller von der Behandlung.

Das Zentrum bietet unseren Fachärzten eine hochmoderne technologische Einrichtung, unter anderem kann das Endoskop mit einer Ultraschalluntersuchung gekoppelt werden (Endosonografie). Daher ist eine optimale Behandlung der Patienten, deren Überwachung und die Nachbeobachtung gewährleistet. Viele der diagnostischen Untersuchungen, vor allem aber die aufwendigeren, therapeutischen Verfahren werden unter Betäubung schmerzfrei angeboten. Statt aufwändiger Anästhesie wird nur eine einfache Beruhigungsspritze oder Kurznarkose in Abstimmung mit den Patienten verabreicht. Auch steht ein spezieller Aufwachraum zur Verfügung, in dem die behandelten Patienten von erfahrenen Fachpflegekräften weiter überwacht werden.

Leistungen im Überblick

  • Koloskopien
  • Rektoskopien
  • Proktoskopien
  • Gastroskopien
  • Bronchoskopien
  • Endoskopische retrograde Cholangiopankreatikographie (ERCP), Darstellung der Gallenwege und Pankreasgang)
  • Endosonographie

Gastroenterologie

Behandlungen auf aktuellem medizinischen Wissensstand

Die Gastroenterologie befasst sich mit Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, der Leber und Bauchspeicheldrüse. Neben Behandlungen und Diagnosen übernehmen unsere Fachärzte auch die Vorsorge: Sie geben Empfehlungen, wie Sie potenzielle Risiken einer Erkrankung ausschließen können. Das Fachärzteteam wird von Chefarzt Dr. Thomas W. Spahn geleitet.

Leistungen im Überblick

  • Behandlung von Beschwerden am Magen- Darm-Traktes sowie der dazugehörigen Organe Leber, Gallenblase und Bauchspeicheldrüse
  • Behandlung von Beschwerden wie z.B. Bauchschmerzen, Sodbrennen, Durchfall, Blutung und unklarer Gewichtsverlust
  • Diagnostik mit modernen Endoskopie- und Ultraschallgeräten, die die Bauchorgane gefahrlos und ohne Belästigung des Patienten darstellen. (Ultraschalldiagnostik; Dopplersonographie, Kontrastmittelsonographie und Endosonographie)
  • Ultraschalltechnik in Verbindung mit Feinnadelpunktionen zur Entnahme von Gewebeproben

Infektionskrankheiten

Bei uns in sicheren Händen

Schädliche Erreger erkennen und behandeln: In der Klinik für Innere Medizin am Marienkrankenhaus Schwerte behandeln unsere Fachärzte sämtliche Infektionserkrankungen, die durch schädliche Erreger ausgelöst werden. Unter Infektionskrankheiten versteht man eine durch pathogene Erreger hervorgerufene Erkrankung.

Wir behandeln

  • Unklares Fieber
  • Viruserkrankungen
  • Tuberkulose
  • Borreliose

Kardiologie

Erfahrene Spezialisten kümmern sich um Ihre Gesundheit

Das Herz übernimmt eine Schlüsselfunktion im menschlichen Körper. Erkrankt das Organ, beeinflusst es über die herznahen Blutgefäße und den Blutkreislaufs auch andere Organe oder den Stoffwechsel. Mit Oberarzt Dr. Andreas Kusber steht Ihnen ein erfahrener Mediziner zur Seite, der Sie individuell behandelt und unterstützt. Jährlich implantiert der Kardiologe und Angiologe beinahe 100 Herzschrittmacher.

Die Abteilung für Kardiologie arbeitet eng mit der im Ärztehaus niedergelassenen Fachärztin Dr. Pia Heinze und anderen kardiologischen Fachabteilungen anderer Krankenhäuser zusammen.

Unsere Leistungen im Überblick

  • Bluthochdruck
  • koronare Herzerkrankung
  • Herzinfarkt
  • Herzschwäche (Herzinsuffizienz)
  • Herzrhythmusstörungen
  • Herzklappenfehler
  • Einsatz von Herzschrittmachern

Nephrologie

Optimal behandelt und versorgt

Nierenerkrankungen werden im Marienkrankenhaus im Dialysezentrum von Dr. Okan Cinkilic und Mariam Ardebili behandelt, das eng mit der Klinik für Innere Medizin kooperiert, behandelt. Das Zentrum befindet sich im Ärztehaus II, Medical Center, Bethunestraße 15.

Die Nephrologie beschäftigt sich mit allen Erkrankungen der Niere. Sie ist ein hochspezialisiertes Fachgebiet in der Medizin: Die Nieren sind zentrale Entgiftungsorgane des Körpers. Versagen sie, ist der gesamte Organismus bedroht. Deswegen haben wiruns dazu entschlossen, mit Fachleuten zusammen zu arbeiten. Diagnostizieren wir Erkrankungen der Niere, ziehen wir die Fachärzte Dr. Cinkilic und Mariam Ardebili hinzu.

Die Ärzte der Praxis entwickeln konservative wie operative Maßnahmen, um die Funktion des lebensnotwendigen Organs zu stabilisieren oder wieder herzustellen.

Wenn dauerhaftes Nierenversagen eingetreten ist, begleitet die Praxis Dr. Cinkilic/Ardebili Dialysebehandlungen, bereitet die Nierentransplantation vor und übernimmt die Nachsorge.

Unsere Leistungen im Überblick

  • Primäre Nierenerkrankungen (z.B. Glomerulonephritis, interstitielle Nephritis)
  • sekundäre Nierenerkrankungen (z.B. diabetische Nephropathie)
  • Akutes Nierenversagen
  • Chronisches Nierenversagen
  • Ambulante Nachsorge von Nierentransplantationspatienten

Neurologie

Wir behandeln alle Erkrankungen

Erkrankungen des Nervensystems behandeln wir gemeinsam mit den Fachärzten für Neurologie und Psychiatrie der Gemeinschaftspraxis von Eva-Maria Schneider, Dr. Wolfram Schulte und Dr. Clemens Dobis. Dazu zählen Erkrankungen im Gehirn, Rückenmark, den periphere Nerven und der Muskulatur. Die Kooperation ermöglicht es uns, unsere Patienten auf höchstem Fach-Niveau zu behandeln und zu begleiten.

Zu den besonderen Schwerpunkte der Abteilung zählen

  • zerebrovaskuläre Erkrankungen wie Schlaganfall, vorübergehende Durchblutungsstörungen, sog. transitorisch ischämische Attacken, Blutungen,
  • neuroimmunologische Erkrankungen wie die Multiple Sklerose),
  • immunvermittelte Erkrankungen des peripheren Nervensystems,
  • neuromuskuläre Erkrankungen,
  • Polyneuropathien und andere Erkrankungen des peripheren Nervensystems
  • Bewegungsstörungen

Weiterhin unterstützen wie Sie in der Abklärung und Behandlung von Demenzen und Schmerzsyndromen.
Unsere Leistungen im Einzelnen:

  • Schlaganfallbetreuung
  • Untersuchung der Gehirn-Rückenmarks-Flüssigkeit (Liquordiagnostik)
  • ambulante Beratung und Untersuchung von Parkinsonpatienten
  • Elektrophysiologische Diagnostik

Onkologie

Von Prävention bis zur palliativen Begleitung

In unserer Abteilung für Onkologie an der Inneren Medizin bieten wir Ihnen ein breites Behandlungsspektrum im Bereich Krebsdiagnostik an. Unsere Therapieverfahren sollen das Tumorgewebe zerstören. Wenn das nicht mehr möglich ist, arbeiten wir daran, das Tumorgewebe zu verkleinern, tumorbedingte Beschwerden zu reduzieren und die Lebenszeit unserer Patienten zu verlängern.

Jährlich erkranken in Deutschland etwa 340 000 Menschen an Krebs: Trotz der in den letzten Jahren erheblichen Verbesserungen in der medizinischen Behandlung und den gestiegenen Überlebenschancen ist Krebs nach den Herz-Kreislauf-Erkrankungen dennoch die zweithäufigste Todesursache.

Etwa 40 bis 70 Prozent aller Krebserkrankungen könnten durch eine gesunde Lebensführung und einen frühzeitigen Arztbesuch vermieden werden. Deshalb sind wirksame vorbeugende Maßnahmen und eine effektive Früherkennung der beste Schutz vor der Krebsdiagnose.

Am Anfang der Krebsdiagnostik steht die Anamnese. Dabei erfragt der Arzt Symptome und Risikofaktoren. Auf dieser Basis werden dann Screeningtests oder spezifischere Untersuchungen empfohlen, und zwar hauptsächlich:

  • Laboruntersuchungen von Körperflüssigkeiten (klinische Chemie)
  • Zytologie von Abstrichen
  • Untersuchungen mit bildgebenden Verfahren
  • Diagnostische Eingriffe

Unsere Leistungen im Überblick

  • Gastrointestinale Tumoren (Speiseröhre, Magen, Dickdarm, Rektum, Bauchspeicheldrüse, Gallenblase, Gallenwege, Leber)
  • Urogenitaltumoren (Hoden, Harnblase, Prostata, Nieren)
  • Ultraschalldiagnostik der inneren Organe und aller Neubildungen von Organabsiedlungen über Lymphknotenschwellungen bis zu soliden Tumoren jeglicher Lokalisation
  • Spiegelung des oberen und unteren Magen-Darm-Traktes sowie der Atemwege
  • Gewinnung und mikroskopische Untersuchung von Blut, Knochenmark, Körpersekreten und Punktionsflüssigkeiten sowie Feinnadelpunktaten von Tumoren zur zytologischen oder Zelldiagnostik

Pneumologie

Verbesserung von Lebensqualität durch unsere leistungsfähige Diagnoseverfahren

In der Pneumologie der Inneren Medizin erarbeiten unsere Fachärzte fundierte Therapieansätze, um Ihre Lebensqualität trotz Allergien und Erkrankungen zu erhalten. Dabei verlassen sich unsere Fachärzte auf ein leistungsfähiges, hochmodernes Diagnoseverfahren und ein gut ausgerüstetes Lungenfunktionslabor.

Erkrankungen der Lunge, der Bronchien und Allergien nehmen immer mehr zu. Die steigenden Umweltbelastungen lassen vermuten, dass dieser Trend in Zukunft nicht nachlassen wird.

Zu den häufigsten Krankheitsbildern in der Pneumologie zählen chronisch-obstruktive Atemwegserkrankungen wie allergisches und nicht-allergisches Asthma, chronische Bronchitis, chronisch-obstruktive Bronchitis und das Lungenemphysem.

In unserer Abteilung übernehmen wir ebenfalls die bronchoskopische Abklärung unklarer Veränderungen, wenn zum Beispiel ein Verdacht auf bösartige, infektiöse oder immunologische Lungenveränderungen vorliegt.

Auch bei Schlafproblemen unterstützen wir Sie: Oberärztin Dr. Katharina Röhner und ihr Team bieten Schlaf-Apnoe-Screenings an, um Atemaussetzern während des Schlafs auf die Spur zu kommen.

Unsere Leistungen im Überblick

  • Lungenfunktionsdiagnostik
  • Pneumologische Endoskopie
  • Schlaflabor-Diagnostik/Beatmungsmedizin
  • Allergologie

Rheumatologie

Kooperation für Ihre bestmöglichste Versorgung

In der Rheumatologie werden Beschwerden am Stütz- und Bewegungsapparat mit fließenden, reißenden und ziehenden Schmerzen behandelt und untersucht. Meistens liegt die Ursache in der Störung des Immunsystems: Körpereigenes Gewebe wird angegriffen.

Bei der Therapie arbeitet die Abteilung mit der Schwerpunktpraxis von Dr. Steffen Illies zusammen. Die Praxis befindet sich im Ärztehaus 1, Goethestraße 17.

Unsere Leistungen im Überblick

  • komplette rheumatologische Diagnostik und Therapie
  • rheumachirurgische Diagnostik und Therapie
  • Therapie bei Stoffwechselerkrankungen
  • spezielle Schmerztherapie

Schlaganfall

Wir sind für Sie da!

Das Marienkrankenhaus ist auf Schlaganfallpatienten vorbereitet: Bei einem Schlaganfall ist die Blutversorgung des Gehirns gestört. Deshalb zählt bei der Behandlung jede Sekunde, wenn bleibende Schäden vermieden werden sollen. Diagnostik und Therapie müssen so früh wie möglich begonnen werden.

Unsere Leistungen im Überblick

  • Diagnose von Schlaganfällen
  • Behandlung von Durchblutungsstörungen
  • Schlaganfallstation mit Spezialbetten
  • geschultes Schlaganfall-Pflegepersonal

Stoffwechselerkrankungen

Kompetente Behandlung und individuelle Therapien

Bei Stoffwechselerkrankungen handelt es sich um Beeinträchtigungen von Hormondrüsen. Hormone sind biochemische Stoffe, die für den Organismus lebenswichtige Informationen zur Aufrechterhaltung des Stoffwechsels übermitteln. Dabei spielen besonders Bauchspeicheldrüse, Schild- und Nebenschilddrüse, Hypothalamus (Abschnitt im Zwischenhirn) und Hypophyse (Hirnanhangdrüse) zentrale Rollen. Werden diese Organe gestört, kann sich eine Vielzahl an Erkrankungen ausbilden. Eines der größten Stoffwechselorgane ist die Bauchspeicheldrüse. Hormone der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) dienen vor allem der Regulation des Blutzuckerspiegels (v.a. durch Insulin und Glucagon). Eine Störung verursacht meist Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit).

Unsere Leistungen im Überblick

  • Schilddrüsenkrankheiten wie Kröpfe, Überfunktion, Unterfunktion, Entzündungen
  • Erkrankungen der Nebenschilddrüsen: Überfunktion, Unterfunktion, Krebs
  • Erkrankungen des Hirnanhangsdrüsensystems
  • Erkrankungen der Nebennieren
  • Erkrankungen der Keimdrüsen

Zentren

Zweitmeinung

Gesetzlich Versicherte können ihren Arzt frei wählen können und bei Behandlungen einen weiteren Mediziner befragen. Wer von unseren Spezialisten eine Zweitmeinung einholen möchte, sollte zunächst den behandelnden Arzt darüber informieren und zu diesem Zweck um Aushändigung von Berichten, Laborwerten und Ergebnissen von Röntgenunter­suchungen bitten. Einen Sprechstunden­termin können Sie im Sekretariat vereinbaren.

Kontakt

Kerstin Schaaf
Ingrid Schweers
Heike Glowsky

Goethestraße 19
58239 Schwerte
Telefon 02304 – 109-261
Telefax 02304 – 109-572
E-Mail innere@marien-kh.de

Klinik für Innere Medizin Goethestraße

Kerstin Schaaf
Ingrid Schweers
Heike Glowsky

Goethestraße 19
58239 Schwerte
Telefon 02304 – 109-261
Telefax 02304 – 109-572
E-Mail innere@marien-kh.de

NOTFALL

Zentrale Notaufnahme
Standort Goethestraße

02304 109-0

Zentrale Notaufnahme
Schützenstraße

02304 202-138