Diabetes-Fußstation2019-04-01T13:50:21+02:00

Kontakt

Bettina Haschke
Telefon 02304 – 109-1024
Telefax 02304 – 109-550
E-Mail allgemeinchirurgie@marien-kh.de

Diabetes-Fußstation

Spezielle Betreuung für Diabetiker

Auf unserer Diabetes-Fußstation betreuen wir Diabetiker mit Entzündungen an Beinen und Füßen. Alle Patienten werden gemeinsam von einem abteilungsübergreifendem Team behandelt und beraten. Zum Team gehören Gefäßchirurgen, Diabetologen, Internisten, Orthopäden, Fußchirurgen, plastische Chirurgen und speziell für dieses Krankheitsbild ausgebildete Pflegekräfte. Die Diabetes-Fußstation ist aufgrund ihrer guten Ergebnisse von der Deutschen Diabetes Gesellschaft als stationäre Behandlungseinrichtung anerkannt und zertifiziert.

Nervenstörungen und Durchblutungsstörungen können für Diabetiker schwerwiegende Folgen haben. Sie leiden häufig an schweren Nervenstörungen und Durchblutungsstörungen der Füße und Beine. Veränderungen der Knochenstruktur (Charcot Deformität) und Entzündungen sind häufige Begleiterscheinungen. Vor allem die kleinen Schlagadern sind oft befallen.
Unser Team veranstaltet gemeinsame Visiten und erarbeitet einen speziellen Behandlungsplan und Wundbehandlungskonzepte, um Amputationen zu verhindern. Alle Maßnahmen werden Ihnen und Ihren Angehörigen ausführlich erläutert, nach Operationen informieren wir gerne Ihre Angehörigen. Eine gemeinsame ambulante Sprechstunde mit dem Diabetologen Dr. Michael Herr ermöglicht auch ambulant eine genaue Therapieplanung über Fachgrenzen hinaus.

Leitende Ärztin Diana Wünkhaus

Fachärztin für Allgemein-und Gefäßchirurgie

Unsere Leistungen im Überblick

  • Behandlung aller Formen des Diabetes-Fußsyndroms

  • Behandlung des Charcot-Fußes

  • periphere Mikrobypasses

  • Angioplastie und Stenteinlage

  • Beseitigung von Durchblutungsstörungen

  • Wundkonzepte

  • orthopädische und plastisch-chirurgische Eingriffe

Zweitmeinung

Da gesetzlich Versicherte ihren Arzt frei wählen können, ist es unproblematisch, bei Behandlungen einen weiteren Mediziner zu Rate zu ziehen. Wer von uns eine Zweitmeinung einholen möchte, sollte zunächst den behandelnden Arzt darüber informieren und zu diesem Zweck um Aushändigung von Berichten, Laborwerten und Ergebnissen von Röntgenunter­suchungen bitten. Einen Sprechstunden­termin können Sie im Sekretariat vereinbaren.

NOTFALL

Zentrale Notaufnahme
Standort Goethestraße

02304 109-0

Zentrale Notaufnahme
Schützenstraße

02304 202-138