Akademisches Lehrkrankenhaus – Praktisches Jahr für Ärzte2019-10-01T09:24:29+02:00

Akademisches Lehrkrankenhaus – Praktisches Jahr für Ärzte

Das Marienkrankenhaus Schwerte ist als Lehrklinik der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster anerkannt. Das bedeutet, dass für die Ausbildung von Medizinstudierenden im Praktischen Jahr die Hochschule und das Marienkrankenhaus Schwerte zukünftig kooperativ zusammenarbeiten.

Die Lehrbefugnis gilt für alle Fachbereiche der Schwerter Klinik am Standort Goethestraße. Sechs bis sieben Studenten absolvieren vor der Abschlussprüfung in Schwerte ihr Praktisches Jahr. In Dreierblöcken belegen die angehenden Ärzte jeweils 4 Monate die Bausteine „Chirurgie“, „Innere Medizin“ sowie ein Wahlfach – entweder Anästhesiologie oder Gynäkologie/Geburtshilfe.

Dabei werden die Ausbildungsrichtlinien der Münsteraner Universität gewährleistet. Die Chefärzte des Marienkrankenhauses sind auch verpflichtet, sich an den mündlich-praktischen Prüfungen der Studierenden am Ende des Studiums zu beteiligen. Zur Prüfungsvorbereitung finden daher regelmäßig für die Studenten Fortbildungen im Krankenhaus statt, in denen das praktisch Erlernte theoretisch untermauert wird.

Ansprechpartner/Kontakt

Chefarzt Dr. Jörg Freyhoff

Facharzt für Anästhesiologie
Zusatzbezeichungen Intensivmedizin, spezielle Schmerztherapie, Palliativmedizin, Notfallmedizin, Qualifikation leitender Notarzt

Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin www.dgai.de
Mitglied im Berufsverband Deutscher Anästhesisten (BDA)
Mitglied der Deutschen Schmerzgesellschaft (DSG)
Mitglied der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI)
Visitor der Gesellschaft für schmerztherapeutische Zertifizierung painCert GmbH
Mitglied des Arbeitskreises Akutschmerztherapie der Deutschen Schmerzgesellschaft

Kontakt

Chefarzt Dr. Jörg Freyhoff

Goethestraße 19
58239 Schwerte
Telefon 02304 – 109-241
Telefax 02304 – 109-636
E-Mail sekanaesthesie@marien-kh.de

Ausbildungsmerkmale

  • Notarztstandort (Anästhesisten, Internisten und Chirurgen)
  • mentorenbasierte Studentenausbildung
  • regelmäßig stattfindende PJ-Seminare durch Chef- und Oberärzte
  • persönliche Ausbildung und intensive Integration in den klinischen Tagesablauf
  • PC-Arbeitsplatz, PJ-Zimmer und online-Bibliothek mit VPN-Tunnel
  • Teilnahme an den regelmäßig stattfindenden innerklinischen Fortbildungen
  • Teilnahme an der pathologischen Konferenz
  • Lehrvisite zu bestimmten Krankheitsbildern

Angebot

  • Vergütung mit 400 €/Monat, Anrechnung PJ-Zeit
  • regelmäßiges Mittagessen in der Cafeteria
  • Spinde stehen zur Verfügung
  • Parkhaus vorhanden
  • Bahnhof Schwerte ist fußläufig erreichbar  
  • kostenlose Unterbringung (nach Verfügbarkeit)

Ausbildung

  • Tägliche Lehrvisite mit Mentorbetreuung
  • Betreuung „eigener“ Patienten auf der viszeralchirurgischen Station
  • Wöchentliche Ausbildungsstunde der operativen Viszeralchirurgie
  • Regelmäßiger Einsatz im OP bei viszeralen, gefäßchirurgischen und bariatrischen Operationen
  • Anleitung erster chirurgischer Schritte (Naht, Kameraführung,Trokarplatzierungen, Instrumenteneinsatz)
  • 3D-Technik im OP
  • Rotation auf den peripheren Stationen, der Ambulanz und den Sprechstunden
  • Anleitung unter Aufsicht im OP
  • Rotation im OP, ITS, Schmerzvisite, ggf. Schmerzzentrum
  • Lehrvisite auf der Intensivstation
  • Notarztstandort
  • Teilnahme an der Mittwochs-Fortbildung
  • Teilnahme an der pharmakologischen Visite (ITS)
  • Teilnahme an den mikrobiologischen Visiten (ITS)
  • gesamtes Spektrum der Plastischen, Ästhetischen Chirurgie, Handchirurgie
  • Mikrochirurgie
  • gesamtes Spektrum der Handchirurgie-/BG-Zulassung Schwerstverletzungsartenverfahren Hand (Karpale Chirurgie, Endoprothetik, Replantationen)
  • Anleitung im OP und in der Ambulanz
  • Mentoren gestützte Ausbildung
  • Lehrvisite auf der Normalstation, Einführung in die Administration, Erlernen von Punktionstechniken/Verbänden etc.
  • Teilnahme an der Dienstags-Fortbildung
  • Teilnahme an Indikationssprechstunden / tgl. Besprechungen
  • Anleitung unter Aufsicht im OP
  • Einführung in die Notfallversorgung der Ambulanz (Rotation)
  • Einführung in die apparative Diagnostik (Sono, Rö, MRT, CT)
  • Rotation Geburtshilfe – Gynäkologie – Brustzentrum
  • Erhebung der Anamnese und Untersuchung unter Anleitung
  • Teilnahme an den Visiten, Zuordnung eines Zimmers zu PJ‘ler zur kompletten Betreuung unter Anleitung
  • Assistenz bei Geburten und OP‘s
  • Teilnahme an der Tumorkonferenz
  • Teilnahme an der regelmäßigen Mittwochs-Fortbildung
  • Rotation auf geriatrischen Station und Tagesklinik
  • Arbeit im interprofessionellen geriatrischen Team
  • Einblick in geriatrische Frührehabilitation, Palliativmedizin und Dysphagiediagnostik
  • Teilnahme an der Funktionsdiagnostik (Endoskopie, Sonographie)
  • Interdisziplinäre ITS, Notarztstandort
  • regelmäßige Mittwochs-Fortbildung
  • Versorgung von internistischen Patienten auf Normalstation
  • Teilnahme an der Funktionsdiagnostik (Endoskopie, Sonographie, Echokardiografie, Ergometrie)
  • Interdisziplinäre ITS, Notarztstandort
  • Teilnahme an der regelmäßigen Mittwochs-Fortbildung
  • Versorgung von internistischen Patienten auf Normalstation
  • Teilnahme an der Funktionsdiagnostik (Endoskopie, Sonographie, Echokardiografie, Ergometrie)
  • Interdisziplinäre ITS, Notarztstandort
  • Teilnahme an der regelmäßigen Mittwochs-Fortbildung

Marienkrankenhaus Schwerte

Goethestraße 19
58239 Schwerte
Telefon 0 23 04 – 109 – 0
Telefax 0 23 04 – 109 – 207
E-Mail info@marien-kh.de

 

Schützenstraße 9
58239 Schwerte
Telefon 0 23 04 – 202 – 0
Telefax 0 23 04 – 202 – 109
E-Mail info@marien-kh.de

NOTFALL

Zentrale Notaufnahme
Standort Goethestraße

02304 109-0

Zentrale Notaufnahme
Schützenstraße

02304 202-138