Covid 19-Hinweis 5

Covid 19-Hinweis 5

Wie sieht die Situation in den beiden Schwerter Krankenhäusern aus? Dr. Ulrich Franken, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin im Marienkrankenhaus in der Schützenstraße, nimmt sich ab sofort in regelmäßigen Abständen die Zeit, ein paar Tipps im Umgang mit dem Covid 19-Virus  zu geben und aufzuklären.

Die Zahl der Covid 19-Patienten steigt langsam an. Wie sehen die Kapazitäten aus?

Dr. Ulrich Franken:„Der Zuwachs ist immer noch langsam, aber stetig. Im Vergleich zur letzten Woche haben sich die Zahlen der bestätigten und Verdachtsfälle verdoppelt. Kapazitäten stehen aber noch bereit. Wir können Notfälle jederzeit versorgen.“

China und zum Beispiel Italien sind uns bei der Corona-Epidemie-Entwicklung Wochen und Monate voraus. Haben Sie für die Covid 19-Therapieplanung aus diesen Ländern schon neue Erkenntnisse gewonnen?

Dr. Ulrich Franken:„Nein. Das ist alles noch zu frisch. Studien sind noch nicht verfügbar. Die Ärzte in diesen Ländern hatten bislang einfach noch nicht die Zeit, Studien zu verfassen. Wir haben uns entschieden, frühzeitig mit bestimmten Medikamenten zu behandeln und fahren mit dieser Linie derzeit sehr gut. Somit haben wir insgesamt nur wenige kritische Fälle zu versorgen.“

Unabhängig davon, wann die jetzigen Beschränkungen wieder aufgehoben werden. Kann man abschätzen, wie lange uns das Corona-Virus noch in den Bann ziehen wird?

Dr. Ulrich Franken:„Das kann seriös keiner sagen. Das Virus bleibt, mutiert vielleicht. Auf der anderen Seite gibt es vielleicht bald Impfstoffe. Hier eine belastbare Antwort zu geben gleicht dem Blick in eine Glaskugel. Abschließend möchte ich allen im Namen der gesamten Klinik ein schönes Osterfest wünschen. Bleiben Sie gesund.“

2020-04-17T11:14:01+02:00
NOTFALL

Zentrale Notaufnahme
Standort Goethestraße

02304 109-0

Zentrale Notaufnahme
Schützenstraße

02304 202-138