Viszeralchirurgie2019-02-22T15:21:38+02:00

Viszeralchirurgie

Schonende Eingriffe an Organen in der Bauchhöhle, an der Bauchwand und an den Drüsen

Zur Viszeralchirurgie (Eingeweidechirurgie) zählen alle Eingriffe an den Organen in der Bauchhöhle, an der Bauchwand und an den Drüsen. Unsere Spezialisten am Marienkrankenhaus bevorzugen zur Behandlung die schonenden modernen Verfahren der minimal-invasiven Chirurgie. Der Vorteil für unsere Patienten: Nachweislich wird der Heilungsverlauf abgekürzt und Schmerzen deutlich verringert.

Bei Eingriffen an der Schilddrüse werden standardmäßig die Kehlkopfnerven (Neuromonitoring) zur Vermeidung von Stimmstörungen überwacht.

Intensive Zusammenarbeit zu Ihrer Zufriedenheit

Die Behandlungen erfolgen in enger Absprache mit Gastroenterologen und Anästhesisten, Pathologen und Radiologen. So garantieren wir Ihnen, dass wir das beste und sicherste Verfahren anbieten können.

Darmzentrum: Gemeinsame Betreuung

Gastroenterologen und Viszeralchirurgen betreuen im Darmzentrum Patienten gemeinsam. Die fachübergreifende Zusammenarbeit beginnt bereits bei der Aufnahme und dauert bis zur Entlassung.

Intensivstation: Gemeinsam für Ihre Sicherheit

Unsere Spezialisten aus den Bereichen Anästhesie, Gastroenterologie, Kardiologie, Viszeralchirurgie führen täglich gemeinsam Visiten auf der Intensivstation durch.

Tumorkonferenz: Zusammenarbeit bei Behandlungskonzepten

Gastroenterologen, Viszeralchirurgen, Onkologe, Radiologe und Pathologe besprechen in der regelmäßig stattfindenden Tumorkonferenz jeden Fall. Anschließend schlagen Sie Ihnen das beste Vorgehen vor. Sie erläutern Ihnen und Ihren Angehörigen alle Behandlungen ausführlich. Nach Operationen informieren wir Ihre Angehörigen auf Wunsch telefonisch.

Falls erforderlich erfolgen in der ambulanten viszeralchirurgischen Sprechstunde Voruntersuchung und Nachbetreuung durch die Spezialisten.

Unser Leistungsspektrum im Überblick

  • Operationen an der Schilddrüse mit Neuromonitoring des Rekurrensnerven

  • Chirurgie der Bauchwandbrüche – Leistenhernien, Nabelhernien, Narbenhernien

  • Operation des Zwerchfellbruch und der Refluxkrankheit am Mageneingang auch minimal invasiv

  • Behandlung von Verwachsungsbeschwerden in der Bauchhöhle, Beseitigung eines Darmverschlusses

  • Teilentfernungen der Leber bei Tumoren, Zysten, Gallenblasenentfernungen und Operationen am Gallengang auch minimal invasiv

  • Operationen an der Bauchspeicheldrüse

  • Behandlung von Magen- und Darmerkrankungen, Entzündungen, Blutungen, Geschwüre, Divertikel minimal invasiv und offen

  • Entfernung von Darmtumoren des Dünn- und Dickdarmes, Wurmfortsatzchirurgie (sog. Blinddarmoperation) minimal invasiv

  • Entfernung von Enddarmtumoren durch den After mit Mikrochirurgischen Techniken ohne Bauchschnitt

  • Entfernung von Geschwülsten und Tumoren im Bauchraum

  • Enddarmchirurgie, Analfisteln, Hämorrhoiden

  • Infektionen der Weichteile und Körperoberfläche

Viszeralchirurgische Sprechstunde
Dienstags 14.00 bis 16.00 Uhr,
Donnerstags 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr
nach Terminvereinbarung

LEITENDE ÄRZTIN Diana Wünkhaus

Fachärztin für Allgemein- und Gefäßchirurgie

Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Gefäß- und Minimal-invasive Chirurgie

Bettina Haschke

Goethestraße 19
58239 Schwerte
Telefon 02304 – 109-1024
Telefax 02304 – 109-550
E-Mail visceral-und-gefaesschirurgie@marien-kh.de

Ambulanz

Goethestraße 19
58239 Schwerte
Telefon 023 04 – 109 272
(rund um die Uhr besetzt)

Sprechstunden

Berufsgenossenschaftliche Sprechstunde (D-Arzt-Ambulanz)
Montag – Freitag 8.00 – 18.00 Uhr (und nach Vereinbarung)

NOTFALL

Zentrale Notaufnahme
Standort Goethestraße

02304 109-0

Zentrale Notaufnahme
Schützenstraße

02304 202-138