Leistungsspektrum

Medizinische Diagnostik und Behandlung

Die Abteilung wird geführt durch erfahrene Fachärzte mit der Zusatzweiterbildung Geriatrie. Behandelt werden sämtliche Alterserkrankungen. Am Standort Schützenstraße stehen den Patienten umfassende medizinische Diagnostikmöglichkeiten zur Verfügung, u.a. Röntgen, Labor, EKG, Langzeit-EKG, Langzeit-Blutdruckmessung, Sonographie, Endoskopie, Echokardiographie und Farb-Dopplersonographie. Computertomographische und kernspintomographische Untersuchungen erfolgen in der Radiologie-Praxis in der Goethestraße 19.

Geriatrie-Screening und Fallmanagement

In enger Kooperation mit den Fachabteilungen des Standortes Goethestraße hat die Klinik für Geriatrie den Krankenhausplan NRW 2015 frühzeitig umgesetzt und ein Geriatrie-Screening eingeführt. Bei allen älteren Patienten erfolgt ein kurzer „Alters-Check“ per Fragebogen. Dieser beantwortet grob, ob Mobilität und Selbständigkeit bedroht sind. Ein „Fallmanager“ hat diese Patienten von nun an im Blick und kann frühzeitig die richtigen Weichen stellen. Zeigt sich, dass ein älterer Patient nach der Akutbehandlung nicht gleich wieder entlassen werden kann, so wird eine Weiterbehandlung in der Klinik für Geriatrie angeboten und organisiert. Ziel ist hierbei eine lückenlose Behandlungskette, um letztlich eine Rückkehr in die Häuslichkeit zu ermöglichen.

Auch bei Patienten, welche von anderen Kliniken der Region für die geriatrische Frührehabilitation in der Schützenstraße angemeldet werden, wird der Fallmanager eingeschaltet. Dieser kann dann schon vor der Verlegung die wichtigsten Informationen sammeln und an die Stationen weitergeben.

Gedächtnissprechstunde

Die Klinik für Geriatrie untersucht im Rahmen einer Spezialsprechstunde Patienten bei Verdacht auf Demenz. Sie finden hier auch kompetente Ratgeber bei bereits bekannter Demenz mit z.B. belastenden Verhaltensauffälligkeiten. Neben einer umfassenden Befragung der Angehörigen und, soweit möglich, der Betroffenen, erfolgt deren neuropsychologische Abtestung und im Anschluss immer ein Beratungsgespräch mit Empfehlungen z.B. zu notwendigen weiteren Untersuchungen oder sinnvollen medikamentösen Möglichkeiten.

Termine zur Sprechstunde werden durch das Sekretariat der Geriatrie vergeben (02304-202-181). Regelleitungsversicherte (Mitglieder einer gesetzlichen Krankenkasse) benötigen eine Einweisung vom Hausarzt. Privatversicherte oder Selbstzahler können unser Angebot auch direkt ambulant in Anspruch nehmen.

Palliativmedizinische Behandlung

In fortgeschrittenen Krankheitssituationen, dann, wenn nicht die Heilung oder Rehabilitation im Vordergrund stehen sondern die Linderung von Symptomen sowie Krisenintervention, stehen wir unseren Patienten mit hoher pallliativmedizinischer Erfahrung zur Seite. Neben den Ärzten der Klinik kümmert sich ein Team aus speziell ausgebildeten Palliativ-Pflegekräften, Entspannungsthera¬peuten, Mitarbeitern des Sozialdienstes und der Seelsorge um die zumeist schwerkranken Patienten. Wir arbeiten eng mit Palliativpflegediensten, umliegenden Palliativnetzen und Hospizen zusammen. Die stationäre Behandlung in unserer Abteilung steht auch nicht-geriatrischen erwachsenen Palliativ-Patienten offen.