Angiologie

Für die Diagnostik und Therapie stehen die modernsten medizinischen Verfahren zur Verfügung, um optimale und kompetente Hilfe anbieten zu können. Im Bereich der Angiologie werden neben Veränderungen der Nierenarterien, die z.B. zum Bluthochdruck führen, auch Verkalkungen der Gefäße mit neuesten Methoden der Katheterintervention sowie nicht-invasiven Verfahren behandelt.

Leistungsspektrum

Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Arterien, Venen und Lymphgefäße.

Diagnostik mittels modernster Ultraschallgeräte für doppler- und farbduplexsonographische Untersuchungen incl. 3-D-Ultraschall

Beseitigung von Gefäßverengungen und Gefäßverschlüsse per Aufdehnungsbehandlungen mit Ballon-Kathetern (PTA), Implantationen von Gefäßstützen (Stents) und lokale Lyseverfahren. Einen Schwerpunkt bilden hierbei beim diabetischen Fußsyndrom und drohendem Extremitätenverlust.

Entwicklung konservativer Methoden zur Behandlung von arteriellen oder venösen Gefäßerkrankungen – beispielsweise Therapie mit durchblutungsfördernden Medikamenten

im Falle einer notwendigen Operation besteht eine enge Kooperation mit den im Marienkrankenhaus tätigen Gefäßchirurgen