DKGEV

 

Linke Zehe ersetzt rechten Daumen

Einmal nicht aufgepasst. Schon war es passiert. Industriemaler Christian Bednorz geriet auf einer Baustelle in Dortmund mit der rechten Hand zwischen Scheren-Hebebühne und eine Stahlkonstruktion und zerquetschte sich den rechten Daumen.

Christian Bednorz(4.7.2014) „Das war mein erster Unfall und ein riesengroßer Schock“, hat der 52-jährige Vater zweier erwachsener Kinder schmerzhafte Erinnerungen an seinen letzten Arbeitstag Mitte Juni.Sofort wurde der Schwerter ins Dortmunder Unfallklinikum transportiert und operiert. „Der Daumen musste amputiert werden. Dann stellte sich die Frage: Was tun?“, wollte der gelernte Maler unbedingt wieder greifen können, um weiter arbeiten zu gehen.Nach einer Recherche machte sein Arzt den Maler auf die Abteilung für Plastische- und Handchirurgie des Marienkrankenhaus Schwerte aufmerksam. Erfahren Sie mehr »

Helfen, arbeiten, Erfahrungen sammeln

„Nach der Schule macht es einfach Spaß, ganz ungezwungen in die Berufswelt hinein zu schnuppern. Wenn das dann auch ein Bereich ist, der einen interessiert, umso besser.“

50-Jahre-FSJ(27.6.2014)Franziska Fitzner möchte Medizin studieren und absolviert im Marienkrankenhaus Schwerte ein Freiwilliges Soziales Jahr. Die 20-Jährige setzt somit eine Tradition fort, deren Wurzeln zurück in die 60er-Jahre reichen. Damals starteten die Katholische und Evangelische Kirche mit Bundesfamilienminister Bruno Heck die 1964 vom Bundestag beschlossene Gesetzesinitiative, Jugendlichen, die keine 27 Jahre alt sind und nicht mehr zur Schule gehen müssen, die Möglichkeit zu bieten, soziale Projekte und Institutionen zwischen sechs und 18 Monaten zu unterstützen. Erfahren Sie mehr »

Mammographie-Gerät fürs Morning-Star Hospital

15.000 Euro sammelte der Verein „Hilfe für Adimali“, damit im Morning Star Hospital Mammographien möglich sind. Im Herbst wird die medizinische Maschine geliefert, installiert und für den Einsatz vorbereitet.

PM Adimali(20.6.2014) „Das ist das einzige Gerät im Umkreis von 100 Kilometern“, weist Dr. Anna E. Balwanz auf die Bedeutung der Investition für die gesamte Region hin. Die Leiterin des Märkischen Brustzentrums im Marienkrankenhaus Schwerte nimmt dann zehn Tage Urlaub und reist nach Indien, um  zum 4. Mal vor Ort die letzten Einstellungen zu überprüfen. Mitarbeiter der Lieferfirma hätten das medizinische Fachpersonal zwar unterwiesen, eine Kontrolle der Aufnahmen und deren Qualität sei hingehen absolut notwendig. Angeschafft wurde die generalüberholte Maschine auf Empfehlung und Vermittlung von Fachärztin Bele Dablé von der im Marienkrankenhaus untergebrachten Praxis „Radiologie Schwerte“. Erfahren Sie mehr »

Seite 1 von 1512345...10...Letzte »